Aktuell vom 15.04.2011
SUCKER PUNCH
Steampunk Drama - USA - April 2011
Spezies
110 Minuten
FILMFIGUR DARSTELLER
Baby Doll Emily Browning
Rocket Jena Malone
Sweet Pea Abby Cornish
Blondie Vanessa Hudgens
Dr Gorski Carla Gugino
Blue Jones Oscar Isaac
Wise Man Scott Glenn
Regie Zack Snyder
Drehbuch Steve Sibuya | Zack Snyder

Inhalt: Von ihrem boesen Stiefvater wird Baby Doll in eine Anstalt gesteckt. Dort befinden sich andere Maedchen, die alle unter schlimmen Umstaenden dort leben muessen. Was geschieht in dem Heim, das mehr einem Gefaengnis aehnelt? Ist es eine mentale Heilungs anstalt oder etwas anderes? Realitaet und Baby Dolls Vorstellung verschwimmen. Zieht sie sich in eine Fantasie-Welt zurueck, in der sie gegen Monster, Drachen und untote Soldaten kaempft? Oder ist das alles realer als die Geschehnisse im Heim? Die Abenteuer geben ihr neue Kraft einen Ausbruch zu planen.

Diese Sucker Punch Verfilmung kann auf viele Zuschauer verwirrend und ueberzogen wirken, bewegt sich aber im fantasievollen Rahmen des Comics. Manche Darstellungen kommen einem bekannt vor und inhaltlich erinnert einiges an Inception, doch wie herausragend ist denn diese Inszenierung in Musik, Bildern, Kamerabewegungen, Buehnenbild und Kostuemen? Ueberstilisiert und umwerfend schoen. Die digitalen Trickeffekte zeigen kleine Maengel, diese sind aber kaum nennenswert. Vielleicht ist die Thematik vom Streben nach Freiheit von Snyder etwas zu monumental und melodramatisch konstruiert.

 

KINO 2011
Filme

Fazit: Es scheiden sich die Geister an diesem Comic-Drama. Aber vergesst die Geister und bildet selbst ein Urteil. Sollte man gesehen haben, wenn einem Watchmen oder Sin City gefallen hat. Der Film wurde quasi um seine Musik herumgestrickt. Achtet auf Kostueme und Make-Up der Maedels. Sie werden jede Szene leicht variiert.

Trendsetzender Punch
5von 6 Gomtuus

 

 
FILME 2011
Green Hornet
Tron Legacy
Sucker Punch
Thor
Piraten der Karibik 4
Harry Potter 7
Transformers 3
In Time
Mission Impossible 4
Sherlock Holmes 2
Switch to English
Zum Gomtuu-Bewertungsschema : Es werden als Anhaltspunkt fuer die Klasse des Films bis zu sechs "Gomtuus" verteilt.
  Null: Ein ausserordentlich schwacher Film, den man sich ersparen sollte. Die Maengel sind so gross, dass man sich aergern wird das Machwerk angesehen zu haben.

 

  Ein Gomtuu: Zwar ein grottiges Erlebnis, aber als Fan des Genres oder der Geschichte eventuell interessant.

 

  Zwei: Kann man sich ansehen, birgt aber keinesfalls haengenbleibende Elemente und wurde teils verkorkst.

 

  Drei: Gutes Niveau ohne grosse Enttaeuschungen mit eventuell ein paar netten filmischen Erlebnissen

 

  Vier: Schon sehenswert mit gewisser Klasse. Nur penible Kritiker werden noch Maengel entdecken.

 

  Fuenf: Super Film ohne nennenswerten Fehler. Es fehlt nur wenig zum ueberragenden Knaller.

 

  Sechs Gomtuus: Top Kinokunst mit Besuchspflicht. Wer es verpasst, wird sich womoeglich spater aergern.